Hampel-Osterhase

Das brauchst du alles.

Du benötigst:

  • Moosgummi in drei verschiedenen Farben
  • 4 Wackelaugen
  • Bastelkleber
  • 6 Glitzersteine

Außerdem:

 

So wird's gemacht:

Drucke dir zuerst die Vorlage für den Hasen aus und schneide die drei Teile (Kopf, Oberköper, Unterkörper) aus.

Anschließend lege den ersten Teil auf den Moosgummi mit der Farbe, die dieser Teil haben soll. Zeichne die Umrisse nach und schneide den Teil danach aus dem Moosgummi aus. Mit den beiden anderen Teilen machst du genau das Gleiche.

Der Kopf des Hasen bekommt auf beiden Seiten je zwei Wackelaugen aufgeklebt. Wenn du möchtest, kannst du auch die Nase, den Mund, den Schnurrbart und die Falten der Ohren mit Filzstift zeichnen. Vergiss aber nicht, das auf beiden Seiten zu machen. Dein Hase muss aber nicht auf beiden Seiten gleich aussehen. Du kannst ihm auch unterschiedliche Gesichter aufmalen.

Der mittlere Teil des Hasen bekommt Knöpfe aus Glitzersteinen und kann ebenfalls noch bemalt werden. Das Hosenteil wird auch noch mit schwarzem Filzstift verziert.

Sobald die drei Teile des Hasen fertig verziert sind, nimm den Zwirn und die Nadel und verbinde die Teile so miteinander, dass zwischen den einzelnen Körperteilen jeweils etwa 1 Zentimeter Abstand ist.

 

Damit du den Hasen auf den Osterstrauch hängen kannst, fädle ein Stück Zwirn auch zwischen den Ohren durch.

Und schon bist du fertig. Dieser Hampel-Osterhase ist eine wunderbare Abwechslung zum herkömmlichen Osterstrauch-Schmuck.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Fertig!