Weihnachtskarte

Das brauchst du alles.

Du benötigst:

  • etwas stärkeres Papier wie zB Tonpapier
  • Ausschnitte aus Zeitschriften oder
  • Reste von Geschenkpapier
  • Farbstifte
  • Schere
  • Klebestift, Klebstoff mit Flitter
Arbeitsschritte 1 und 2 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 1 und 2 (anklicken & blättern)


So wird's gemacht:

Zuerst faltest du das stärkere Papier für die Karte und schneidest es wenn nötig noch zu.

Zeichne dir auf die Ausschnitte aus einer Zeitung oder Geschenkpapier Formen auf. Hier sind es beispielsweise drei hintereinander stehende Tannenbäume auf einem mit Vanillekipferl bedruckten Papier. Du kannst aber auch die Umrisse von Engeln, Sternen, Geschenkpäckchen ... draufzeichnen.

Arbeitsschritte 3 bis 5 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 3 bis 5 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 3 bis 5 (anklicken & blättern)


Anschließend werden die Formen ausgeschnitten.

Nimm ein Papier als Unterlage und trage den Klebstoff bis zum Rand auf die Rückseite deiner Ausschnitte auf.

Dann klebst du sie auf dein vorbereitetes Papier.

Arbeitsschritte 6 bis 11 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 6 bis 11 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 6 bis 11 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 6 bis 11 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 6 bis 11 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 6 bis 11 (anklicken & blättern)

So kannst du zweifärbige Christbaumkugeln gestalten:

Zeichne gleich große Kreise mit Hilfe eines Glases auf unterschiedliches Papier und schneide sie aus.

Nimm dir einen kleinen Teller oder runden Deckel und zeichne auf einem Kreis die Schnittlinie ein.

Dann legst du die Kreise genau übereinander und schneidest sie auseinander.

Jetzt kannst du sie beliebig kombinieren.

Arbeitsschritt 12

 

 

 

Abschließend kannst du deine Karten noch mit den Farbstiften oder dem Flitterkleber verzieren oder etwas Nettes draufschreiben.

Fertig!