Lesezeichentier

Das brauchst du alles.

Du benötigst:

  • gelbe und schwarze oder braune Wolle
  • Karton
  • Moosgummi in gelb, braun und rosa
  • Wackelaugen
  • Bastelkleber

Außerdem:

  • Wäschekluppen
  • Schere
  • ein Trinkglas und eine Münze
  • Bleistift
  • Stumpfe Stopfnadel

 

So wird's gemacht:

Zeichne zuerst mit Hilfe des Trinkglases einen Kreis auf den Karton.

In der Mitte des Kreises legst du die Münze auf und zeichnest einen kleinen Kreis im großen Kreis.

 

Nun schneidest du den großen und den kleinen Kreis aus, sodass du einen Ring erhältst.

Von diesem benötigst du zweites Stück.

Nutze den ersten Ring als Vorlage um den zweiten aufzuzeichnen.

 

Wickle von der gelben und schwarzen Wolle lange Fäden ab. Von der gelben Wolle benötigst du ungefähr 4x so viel wie von der schwarzen Wolle.

Jetzt lege die beiden Kartonringe übereinander und wickle mit der Wolle die Ringe zusammen.
Du siehst es auf dem Bild.

 

Wenn du einige Lagen gelbe Wolle gewickelt hast, kommen ein paar Stellen mit schwarzer Wolle.

Insgesamt musst du so lange wickeln, bis du die Wolle nicht mehr durch das Loch in der Mitte bekommst.

Für die letzten Umwicklungen nimm die Stopfnadel zu Hilfe.

 

 

Nun schneide mit der Schere entlang der Außenkante des Ringes die Wolle auseinander - du kannst das am Bild ganz gut erkennen.

Damit die Quaste gut hält, musst du sie zusammenbinden.

Dafür nimmst du einen Wollfaden und legst ihn zwischen die beiden Kartonringe. Knote die Enden fest zusammen. Lass aber die Fäden lange überstehen!

Hast du das geschafft, so kannst du die beiden Kartonringe wegschneiden.

Ist dir der Körper der Giraffe zu viel Arbeit, so kannst du auch nur einfach einen langen Wollzopf an die Quaste binden. Auch so hast du ein tolles Lesezeichen.

 

 

Der Hals der Giraffe besteht aus geflochtener Wolle.

 

Den Zopf kannst du direkt mit den überstehenden Fäden verknoten.

 

 

Auch die Beine der Giraffe sind geflochtene Zöpfe, die du jetzt vorbereiten kannst.

 

Für den Körper der Giraffe schneide eine birnförmige Form aus dem gelben Moosgummi, zeichne diesen nach und schneide ihn noch einmal aus.

Für die Flecken der Giraffe verwende braunen Moosgummi.

Klebe die Flecken auf den Körper und warte, bis alles fest ist.

 

Sobald die Flecken des Körpers gut kleben, lege die beiden Körperhälften mit der Innenseite nach oben auf.

Streiche Klebstoff auf beide Seiten, lege das untere Ende des Halses und die beiden Beine hinein und klappe die Körperhälften zusammen.

Es dauert einige Zeit, bis der Moosgummi gut verklebt ist. Zum Fixieren verwendest du am besten Wäschekluppen.

Möchtest du der Giraffe auch Hufe machen, so kannst du das ebenfalls aus Moosgummi tun. Hier musst du auf die gleiche Weise vorgehen, wie beim Körper.

Die Wackelaugen werden am Wollkopf festgeklebt. Wenn du willst, kannst du der Giraffe auch noch Hörner, Ohren und ein Maul basteln. Schneide dafür einfach die entsprechenden Formen aus Moosgummi aus und klebe sie auf den Wollkopf.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Fertig!