Meisenfutterstation

Das brauchst du alles.

Du benötigst:

  • Kleine Blumentöpfe
  • 2 Stück Holzperlen pro Blumentopf. (Die Perlen müssen größer als die kleine Öffnung im Blumentopf sein.)
  • Jutegarn oder Spagat
  • Knetmasse
  • Acrylfarbe
  • Pflanzenfett
  • Sonnenblumenkerne, gemischtes Vogelfutter
  • Salatöl

Außerdem:

  • Schere
  • Kleiner Topf
  • Löffel

 

So wird's gemacht:

Am besten beginnst du damit, das Pflanzenfett in einem kleinen Topf zu schmelzen. Lass es etwas abkühlen, bevor du das Vogelfutter dazu gibst.

Tipp: Es sollte so viel Vogelfutter beigemischt werden, dass es vom Pflanzenfett kaum mehr bedeckt wird.

 

 

Jetzt ist es an der Zeit, die Blumentöpfe vorzubereiten.

 

Bemale sie mit den Acrylfarben nach deinen eigenen Vorstellungen.

Nun knüpfe in der Mitte des Garns eine Holzperle fest. Fädle das Garn so durch das kleine Loch im Blumentopf, dass sich die Perle im Inneren des Topfes befindet. Die zweite befestige so am Garn, dass sie sich 5 bis 10 Zentimeter unterhalb der großen Öffnung des Blumentopfes befindet.

Jetzt dichte das Loch mit dem Knetmasse ab.

Wenn die Vogelfuttermasse lauwarm ist, gib ein paar Tropfen Salatöl dazu. Nun kannst du die noch flüssige Masse mit einem Löffel in die Töpfchen füllen.

Jetzt musst du nur noch warten, bis das Pflanzefett mit dem Vogelfutter erstarrt ist und schon kannst du die Meisenfutterstationen im Garten oder am Balkon aufhängen.

Tipp: Damit das Abkühlen schneller geht, stelle die gefüllten Blumentöpfe in den
Kühlschrank.

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Fertig!