Windrad

Das brauchst du alles.
Fertig!

Du benötigst:

  • buntes Tonpapier oder Alu-Bastelkarton oder Faltblatt aus Kunststoff (das ist wetterfest)
  • einen dünnen Holzstab
  • einen Korken
  • zwei kleine Perlen
  • eine Stecknadel
  • einen Bleistift
  • ein langes Lineal
  • eine Schere
  • ein Bleistiftspitzer oder ein Teppichmesser (Stanley Messer)
  • einen Radiergummi
Arbeitsschritte 1 bis 3
Arbeitsschritte 1 bis 3
Arbeitsschritte 1 bis 3


So wird's gemacht:

Zuerst spitzt du den dünnen Holzstab an. Das kannst du mit Hilfe eines Bleistiftspitzers machen. Bitte einen Erwachsenen um Hilfe, wenn dazu ein Teppichmesser verwendet werden muss.

Stecke den Holzstab mit dem spitzen Ende in den Korken, bis er gut darin feststeckt. An diesem wird später das Windrad befestigt.

Arbeitsschritte 4 und 5
Arbeitsschritte 4 und 5

 

Für dieses Windrad muss das Papier die Form eines Quadrats haben. (Ein Quadrat hat vier gleich lange Seiten.)

Wenn dein Papier so wie unseres rechteckig ist, musst du es zurechtschneiden. Dazu misst du eine kurze Seiten ab. Dieses Maß trägst du auf beiden langen Seiten auf und verbindest die Messpunkte. Entlang dieser Linie schneidest du das Papier ab. Jetzt hast du ein Quadrat.

Arbeitsschritte 6 bis 8
Arbeitsschritte 6 bis 8
Arbeitsschritte 6 bis 8

 

Als nächstes zeichnest du die Diagonalen auf deinem Papier ein. Verbinde dazu die Eckpunkte.

 

Dort wo sich die beiden Diagonalen treffen, liegt der Mittelpunkt. Von diesem aus zeichnest du nach 4 cm auf jede der Linien eine Markierung ein.

Arbeitsschritte 9 bis 11
Arbeitsschritte 9 bis 11
Arbeitsschritte 9 bis 11

 

Von den Ecken aus schneidest du das Papier bis zu den Markierungen ein.

Wenn du Alu-Bastelkarton verwendet hast, biege jeden 2. entstandenen Spitz zum Mittelpunkt. Falte die Spitzen aber nicht.

Durch diese gebogenen Spitzen stichst du mit der Stecknadel ein Loch. Lege dir dazu einen Radiergummi unter. Auch in den Mittelpunkt machst du ein Loch auf diese Weise.

Arbeitsschritte 12 bis 14
Arbeitsschritte 12 bis 14
Arbeitsschritte 12 bis 14

 

 

Fädle die erste Perle auf die Stecknadel und diese durch das Loch in einer der Spitzen. Für die anderen 3 Spitzen mit Loch machst du das ebenfalls.

 

Dann stichst du die Nadel durch den Mittelpunkt.

Arbeitsschritte 15 und 16
Arbeitsschritte 15 und 16

 

 

Fädle die zweite Perle auf die Stecknadel.

 

Zum Schluss steckst du die Nadel fest in den Korken.

Jetzt kannst du dein Windrad in den Garten oder in ein Balkonkisterl stecken.

Fertig!