Steigender Wasserstand

Das brauchst du alles.

Du benötigst:

  • einen durchsichtigen Behälter (oder Glasschüssel)
  • ein durchsichtiges Glas
  • eine Kerze
  • Wasser
  • Feuerzeug

Wichtig! Bitte eine erwachsene Person um ihre Hilfe, da das ein Experiment mit offenem Feuer ist!

Arbeitsschritt 1

 

So wird's gemacht:

Am Beginn zündest du die Kerze an und lässt etwas Wachs mittig in den durchsichtigen Behälter tropfen.

Blase die Kerze aus und stelle sie in das noch flüssige Wachs. Halte sie kurz fest bis das Wachs fest geworden ist.

Arbeitsschritt 2

 

 

Als nächstes fülle etwas Wasser in den Behälter.

 

Zünde die Kerze erneut an.

Arbeitsschritt 3

 

 

Nimm das Glas, stülpe es über die Kerze und beobachte genau was passiert.

Fertig!

Da die Kerze keinen weiteren Sauerstoff erhält, erlischt nach kurzer Zeit ihre Flamme. Der Wasserstand im Glas steigt wie von Zauberhand an.

Wie funktioniert das?

Zunächst verdrängt die Luft im Glas das Wasser, es ist also kein Wasser darin (So funktioniert im Übrigen eine Taucherglocke).

Die Kerzenflamme erwärmt zunächst die Luft im Glas, die sich dadurch ausdehnt. Zugleich verbraucht aber die Flamme den Sauerstoff und erlischt.

Durch den fehlenden Sauerstoff (ca. 1/5 der Luft) und die Abkühlung der Luft im Glas nimmt sie jetzt weniger Platz ein.

Dadurch wird der Luftdruck im Inneren des Glases geringer als außerhalb, und die Außenluft drückt das Wasser ins Innere des Glases.

Variante: Nimm statt der hohen Kerze ein Teelicht. Fixiere es aber nicht am Boden des Behälters. Führe das Experiment durch und schau was passiert.