Die Sanduhr

Wusstest du schon, dass …

  • 1468 die Länge eines Turniers damit gemessen wurde?
  • im 16. und 17. Jahrhundert Sänften- und Fackelträger eine Sanduhr am Gürtel trugen und damit den Preis für ihre Arbeit berechneten?
  • im 16. Jahrhundert viele Geistliche zu lange Predigten hielten? So wurde 1565 festgelegt, dass eine Predigt nicht länger als eine Stunde dauern durfte. Zur Messung der Redezeit wurde für jede Kanzel eine Sanduhr angeschafft.

Auch die Unterrichtszeit wurde mit der Sanduhr gemessen. Damals mussten die Kinder so leise sein, dass man den Sand durch die Sanduhr rieseln hörte.

Ebenso wurde sie in Türmerstuben eingesetzt. Hier gaben sie die Zeit für Kontrollgänge und das Läuten der Kirchturmglocken an.

Heute erinnern Sanduhren daran: Nutze die Zeit sinnvoll!

Mehr zum Thema: