Die Spinne

Wusstest du schon, dass ...

  • "Arachnida" der lateinische Name der Spinnentiere ist und Wissenschaftler die sich mit Spinnenkunde beschäftigen "Arachnologen" genannt werden?
  • die gefährlichste Spinne der Welt, die Trichternetzspinne ist? Ihr Biss endet nach einigen Minuten bzw. Stunden tödlich.
  • unsere heimische Wasserspinne  zwar Luft atmet, aber ihr ganzes Leben unter Wasser verbringt?

Sie hat an ihrem Hinterleib besondere Drüsen, mit denen sie Fäden spinnen kann. Oft verwebt sie diese Fäden zu einem kunstvollen Fangnetz, indem ihre Beutetiere hoffnungslos kleben bleiben. Zuerst wird ein einzelner Faden gesponnen, der dann vom Wind fortgetragen wird, bis er irgendwo hängen bleibt.

Dann wird um diesen Faden herum das eigentliche Netz gebaut. Allerdings gibt es auch Spinnen, die kein Netz brauchen: Sie stürzen sich einfach direkt auf die Beute, zum Beispiel mit einem Sprung.

Winkelspinne
Bobby Bottle - der Flaschengeist

Mehr zum Thema: