Spagetti mit Paradeiser-Paprika-Sugo

(für 4 Personen)

Nudeln:

  • ca. 30 dag Spagetti (können auch Vollkornspagetti oder Tagliatelle ... sein)
  • Salz
  • Olivenöl
Das brauchst du alles.

Sugo:

  • 1/2 kg Paradeiser geschält und gewürfelt (aus dem Packerl oder Dose)
  • 1 gelber und 1 grüner Paprika
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Rosmarin
  • Zucker
  • Suppenwürze
  • Petersilie
  • eventuell Parmesan zum Bestreuen

Werkzeug:

  • ein großer Topf
  • ein Nudelsieb
  • ein Kochlöffel
  • ein Kaffeelöffel
  • ein Messer
  • ein Schneidbrett
  • eine mittelgroße Pfanne

Vorbereitung:

Zuerst wird das Wasser für die Nudeln aufgestellt. Dafür nimmst du einen großen Topf, füllst ihn mit Wasser (ca. 2/3 voll) und streust ca. 3 Kaffeelöffel Salz hinein. Dann drehst du den Herd auf die höchste Stufe auf. Lege den Deckel auf den Topf, damit das Wasser schneller zu kochen beginnt.

Zubereitung:

1) Währenddessen kannst du die Zwiebel schälen und sehr fein hacken.
Tipp: Das Schneiden der Zwiebeln brennt in den Augen. Um das zu vermeiden, kannst du dir dazu eine Taucherbrille aufsetzen. Manchmal hilft es auch einen großen Schluck Wasser im Mund zu behalten. Oder du bittest einen Erwachsenen um Hilfe.

2) Als Nächstes wäschst du den gelben und grünen Paprika und schneidest sie würfelig.

3) In eine mittelgroße Pfanne gibst du die 2 EL Olivenöl hinein und drehst den Herd auf. Wenn die Pfanne mit dem Öl schön heiß ist, kommt die fein gehackte Zwiebel dazu. Dies wird kurz durchgerührt.

4) Anschließend kommen die Paprikawürfel in die Pfanne. Rühre alles kurz durch und leere die Paradeiserwürfel samt Flüssigkeit dazu.

Schalte die Herdplatte auf kleine Stufe zurück.

Würze das Sugo mit Salz, Rosmarin, einer kleinen Prise Zucker sowie etwas Suppenwürze und lasse es köcheln.

5) In der Zwischenzeit sollte das Wasser für die Nudeln bereits kochen. Jetzt kannst du die Nudeln in das kochende Wasser geben. Rühre einmal kurz um, damit die Nudeln nicht zusammenkleben. Stelle die Herdplatte auf mittlere Hitze und lass die Nudeln ca. 8-10 Minuten (nach Angabe auf der Packung) kochen.

Achtung! Sie sollten nicht allzu weich werden, sondern noch "bissfest" sein (die Italiener sagen "al dente" dazu), sonst wird das ganze dann matschig.

6) Das Sugo solltest du immer wieder mal kurz umrühren, damit es nicht anbrennt.

7) Sobald die Nudeln weich genug gekocht sind, musst du sie in ein großes Nudelsieb schütten. Verbrenne dich dabei nicht mit dem heißen Dampf! Jetzt schreckst du die Nudel mit warmem Wasser kurz ab.

8) Während die Nudeln abtropfen, gibst du ca. 5 bis 6 EL Olivenöl in den Topf, in dem du die Nudeln vorher gekocht hast. Lass es heiß werden und schütte dann die Nudeln dazu. Diese müssen gut durchgeschwenkt werden, damit sie sich nicht anlegen. Der Topf kann zugedeckt auf die Seite gestellt werden. Stelle ihn nicht mehr auf die heiße Platte, da die Nudeln sonst anbrennen.

9) Das Sugo ist in der Zwischenzeit fertig gekocht. Wenn du möchtest, kannst du es jetzt noch kosten und falls nötig etwas nachwürzen.
Tipp: Besser etwas zu mild, als versalzen - nachsalzen am Tisch kannst du immer noch. Falls es zu dick ist, kannst du noch ein wenig Wasser dazugeben (ca. 100 ml), nochmals durchrühren, kurz aufkochen und schon ist es fertig.

10) Jetzt geht es ans Anrichten! Gibt die Nudeln auf den Teller, das Sugo darüber. Wenn du magst, kannst du etwas Parmesan darüber reiben.

Lass es dir gut schmecken!

Fertig!