Bratäpfel

Das brauchst du alles.

Zutaten pro Person:

  • einen Apfel

Für die Fülle je nach Belieben:

  • 1-2 EL geriebene Walnüsse
  • 1-2 EL Mandelblättchen
  • 1 EL Rosinen
  • 1 TL Marmelade
  • 1 TL Honig
  • eine wenig Zimt
  • etwas Butter

Werkzeug:

  • eine kleine Schüssel
  • eine feuerfeste Glas- oder Bratform
  • ein kleines scharfes Messer, Apfelschäler oder - ausstecher
Arbeitsschritte 1 bis 4 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 1 bis 4 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 1 bis 4 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 1 bis 4 (anklicken & blättern)


Vorbereitung:

Heize das Backrohr auf 200° C vor.

So wird's gemacht:
Zuerst verteilst du ein kleines Stückchen Butter in der Form.

Mit dem Apfelausstecher/- schäler/ Messer stichst du das Kerngehäuse vorsichtig aber großzügig heraus.

Stelle die Äpfel in die gefettete Form.

Arbeitsschritte 5 bis 9 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 5 bis 9 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 5 bis 9 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 5 bis 9 (anklicken & blättern)
Arbeitsschritte 5 bis 9 (anklicken & blättern)

In der kleinen Schüssel mischst du Zutaten für die Füllung der Bratäpfel. Wenn eine Person eine Zutat nicht mag, lässt du sie zuerst weg. Fülle den Apfel voll. Dann kannst du die fehlende Zutat zur Fülle hinzufügen und den zweiten Apfel füllen.

Wir haben hier geriebene Walnüsse mit Mandelsplittern, etwas Zimt, Marmelade und Honig vermengt. Erst bei der zweiten Füllung kamen die Rosinen dazu.

Bevor die Äpfel ins Backrohr gestellt werden, kannst du noch je ein kleines Stückchen Butter oben draufgeben.

Hat das Backrohr die gewünschte Temperatur erreicht, stellst du die Äpfel auf mittlerer Schiene für ca. 20 bis 30 Minuten hinein.

Wichtig: Bitte einen Erwachsenen, wenn nötig, um Hilfe und pass auf, dass du dich nicht verbrennst!

Mit Topflappen oder Ofenhandschuhen nimmst du die Bratäpfel heraus. Lass sie ein klein wenig abkühlen, bevor du den Bratapfel vernaschst.

Tipp: Vanilleeis oder –soße passen sehr gut dazu.

Variation: Für die Füllen können auch andere Nüsse oder Haferflocken verwendet werden.

Fertig!